Die Bücher von Daniel Kehlmann in richtiger Reihenfolge

Biografie zu Daniel Kehlmann

Geburtsjahr: 1975 | Geburtsort: München

Dieser Mann weiß, was es heißt, mit Büchern zu reüssieren: Daniel Kehlmann kam Mitte der 70er Jahre als Sohn eines Regisseurs und einer Darstellerin in München zur Welt. 1981 ließ sich sein Vater aus beruflichen Gründen in Wien nieder, wo Kehlmann fortan seine Kindheit verbrachte. Er erlangte seine Hochschulreife an einer römisch-katholischen Privatschule und studierte anschließend Philosophie und Germanistik. Auch nach seinem Studium blieb er dem akademischen Umfeld treu. Kehlmann arbeitete sowohl in Mainz, Wiesbaden als auch in Göttingen als Poetikdozent. Neben seiner lehrenden Tätigkeit schrieb er Essays und Rezensionen, die in verschiedenen Zeitungen und Magazinen veröffentlicht wurden.

Als Schriftsteller trat er das erste Mal 1997 in Erscheinung, als sein Roman “Beerholms Vorstellung” an die Öffentlichkeit gelang. Nach weitere Publikationen machte er sechs Jahre später auch im Ausland von sich reden. Sein im Jahr 2003 veröffentlichter Roman “Ich und Kaminski” begeisterte eine internationale Leserschaft.

Angespornt vom Erfolg schrieb Kehlmann er auch in den darauffolgenden Jahren weiter. Mit dem Buch “Die Vermessung der Welt”  gelang es ihm, seine bisherigen Erfolge selbst zu übertrumpfen. Das Werk kam 2005 auf den Markt und wurde in insgesamt über 40 Sprachen übersetzt. Noch immer zählt es zu einer der erfolgreichsten Lektüren nach Ende des Zweiten Weltkrieges.

Daniel Kehlmanns hat seine Leserschaft im Laufe der Jahre immer wieder beeindruckt. Zu Recht wurde er für sein Schaffen mit hochkarätigen Auszeichnungen geehrt. Zu seinen gewonnenen Trophäen zählt unter anderem der Anton-Wildgans-Preis, der WELT-Literaturpreis, sowie der Per-Olov-Enquist- und Kleist-Preis. Heute lebt der Schriftsteller sowohl in der deutschen Hauptstadt Berlin als auch in New York.

Lesetipp:  Die Vermessung der Welt

Auf humoristische Weise erzählt Daniel Kehlmann von der Biografie zweier Intelligenzbolzen: Alexander von Humboldt und Carl Friedrich Gauß. Er befasst sich mit deren Schwächen und Bedürfnissen sowie ihrem Vabanquespiel zwischen Erfolg und Misserfolg als auch Lächerlichkeit und Stärke. Eine 304 Seiten lange Geschichte mit beispielloser Phantasie.

Die Vermessung der Welt... *
Kehlmann, Daniel (Autor)

Lesetipp:  

In den sommerlichen Monaten vor dem Konjunkturtief: Martin Friedland, katholischer Priester und zugleich Atheist, begegnet seinem Halbbruder Eric: Dieser arbeitet in der Finanzberatung, hat allerlei Probleme mit seinem eigenen Kontostand und schmiedet gruslige Pläne.  Schattenhafte Kerle, sogar zwei Kinder wollen ihn von seinem Weg abringen. Doch wollen sie wirklich ihn davon abhalten, oder richten sich ihre Warnungen an seinen Zwillingsbruder Iwan, dem Ästheten und Kunstexperten? Daniel Kehlmann schildert eine Geschichte von drei Brüder, von denen der eine betrügerischer und unehrlicher handelt als der andere. Sie haben sich ihr Leben schön gemacht, doch nun stehen sie vor großen Schwierigkeiten..

F: Roman *
Kehlmann, Daniel (Autor)

Recherchierte Reihenfolge(n)

Beliebte Bücher

Die Vermessung der Welt (2009)
Ruhm (2010)
Tyll (2019)
Ich und Kaminski (2010)
F (2014)

Verraten Sie uns

Hat Ihnen das zuletzt gelesene Buch von Daniel Kehlmann gefallen?

Daniel Kehlmann: Reihenfolgen der Bücher  >

Einzelwerke – alle Bücher in richtiger Reihenfolge >

 

Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Liebe Leserin, lieber Leser, wir freuen uns sehr, wenn Sie uns im Kommentarbereich ihre Meinung mitteilen. Ihre E-Mail wird von uns weder veröffentlicht noch erhalten Sie Werbung.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü