Die Bücher von Stephan Brüggenthies in richtiger Reihenfolge

Biografie zu Stephan Brüggenthies:

Geburtsjahr:  1968 | Geburtsort: Münster

Als Schriftsteller wurde noch niemand geboren. Doch viele heutige erfolgreiche Autoren hatte bereits durch ihr Elternhaus eine gewisse Begeisterung für das künstlerische Arbeiten im Blut. Dies trifft auch auf den Filmproduzenten und Schriftsteller Stephan Brüggenthies zu. Er kam im Jahr 1968 in Welt und wuchs in Münster auf, wo seine Eltern ein Musikgeschäft führten.

In der Stadt zwischen dem Ruhrgebiet und Osnabrück besuchte Brüggenthies nach seinem Schulabschluss dann auch die Universität. Er wählte einen interessanten Mix aus BWL und Musikwissenschaften und trat neben seinem Studium immer wieder als Mitglied verschiedener Bands in Erscheinung. Mit diesem Studium sollte seine akademische Laufbahn allerdings noch nicht zu Ende sein. So immatrikulierte er sich anschließend an der Filmakademie Baden-Württemberg. Dort legte er sein Hauptaugenmerk in den Anfangsjahren auf die Komposition von Filmen, später wechselte er zum Studienfach “Film und Medien”.

Die Produktion von Filmen wurde zu Brüggenthies Profession. Er kreierte in Zusammenarbeiten mit Schauspielern wie Claus Theo Gärtner und Heinrich Schafmeister verschiedene Kurzfilme. Seine Arbeit war ziemlich beliebt, sodass er im Laufe der Jahre mehrere Preise erhielt.

Abseits von Drehbücher und Kameras reifte in ihm irgendwann der Gedanke, auch Bücher zu schreiben. Er entschied sich für die kriminalistische Literatur und gab im Jahr 2009 seinen ersten Roman “Der geheimnislose Junge” heraus. Auch als Schriftsteller konnte er Kritiker beeindrucken und so den MIMI Literaturpreis gewinnen. Sein zweites Buch “Die tote Schwester” zog dann zwei Jahre später in die Regale der Buchhandlungen ein. 

Heute wohnt der Autor in Köln. Neben seiner Autorenarbeit ist er auch im Filmbüro Nordreihn-Westfalen tätig, wo er eine leitende Position als Vorstandsvorsitzender innehat. Darüber hinaus arbeitet er im Vorstand des Kulturrats Nordrhein-Westfalen.

Meine Buchempfehlung: Die tote Schwester

New York. Hier feiern Zbigniew Meier und seine Liebe Lena den Start ins Erwachsenenalter – sie wird 18. Kurz nachdem sie wieder in Köln ankommen, wird Lena vor seinen Augen verschleppt. Die Beamten gehen davon aus, dass jemand Vergeltung üben wollte. Doch Zbigniew hat eine finstere Vermutung: In New York fragte ihn ein Emigrant aus Deutschland, ob er in der Heimat nach seiner vermissten Schwestern suchen könnte. Peu à peu wird deutlich, dass es zwischen diesem Mann und der Entführung seiner Freundin anscheinend eine direkte Verging gibt. Zbigniew beginnt eigenständig nachzuforschen.. Das Buch umfasst 448 Seiten und wurde im Jahr 2013 herausgegeben.

Die tote Schwester: Kriminalroman*
  • Brüggenthies, Stephan (Autor)

Recherchierte Reihenfolge(n)

Beliebte Bücher

Der geheimnislose Junge (2009)

Stimmen Sie ab

Hat Ihnen das zuletzt gelesene Buch von Stephan Brüggenthies gefallen?

0
0

Reihenfolge.org

Liebe Leserin, lieber Leser, wir recherchieren für Sie täglich im Netz, sodass Sie sämtliche Bücherserien in chronologischer Reihenfolge lesen können. Sollte ihr Lieblingsbuch auf dieser Seite fehlen, hinterlassen Sie uns bitte einen Kommentar. Ach ja, noch etwas, wenn Ihnen diese Webseite gefällt, freuen wir uns, wenn Sie Reihenfolge.org wieder besuchen. Bleiben Sie gesund!

Stephan Brüggenthies: Reihenfolgen der Bücher  >

Zbigniew Meier – alle Bücher in richtiger Reihenfolge >>

Informationen zur Reihe im Überblick: Autor: Stephan Brüggenthies, 2 Bücher insgesamt, zuletzt veröffentlicht: 2011

Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Liebe Leserin, lieber Leser, wir freuen uns sehr, wenn Sie uns im Kommentarbereich ihre Meinung mitteilen. Ihre E-Mail wird von uns weder veröffentlicht noch erhalten Sie Werbung.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü